Green Yoga & Tiefenökologie

Kurs: "Yoga /QiGong und Waldbaden (Shinrin Yoku)"

NEU!!

Die Kurse finden 5 x wöchentlich in der freien Natur in fortlaufenden Kursgruppen bis zu jeweils 10 Personen statt.

Möglich ist auch Einzelunterricht oder Terminvereinbarungen für Kleingruppen.

Das Angebot ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.


Yoga:

KURSLEITUNG: Ursula

Montags, 18 - 20 Uhr

Donnerstags, 18 - 20 Uhr

Freitags, 9 - 11 Uhr

KURSLEITUNG: Andreas

Mittwochs, 18 - 20 Uhr

... oder nach Vereinbarung!

QiGong:

KURSLEITUNG: Andreas

Dienstags, 18 - 20 Uhr

... und nach Vereinbarung!



Die Corona-Hygiene-Bestimmungen (Distanz) sind einzuhalten.

KURSORT:
Alle Kurse finden in Dielheim-Balzfeld statt.

 

Der TREFFPUNKT wird bei der Anmeldung mitgeteilt.


Die vorherige Anmeldung ist unbedingt erforderlich!

Was ist Waldbaden?

Waldbaden oder ursprünglich „Shinrin Yoku“ wurde 1982 in Japan entwickelt, und bedeutet nicht, dass wir im Wald in einem Gewässer baden, sondern es ist vergleichbar mit dem was wir unter "Sonnenbaden“ verstehen. Der japanische Begriff Shinrin Yoku heißt übersetzt: „Die Atmosphäre des Waldes einatmen“.

 

Inzwischen ist es wissenschaftlich gut erforscht und erwiesen, dass „Waldbaden“ viele positive gesundheitsfördernde Wirkungen auf unseren Körper, Geist und unsere Seele haben kann. Von Blutdrucksenkung, über die Stärkung des Immunsystems, die vermehrte Produktion von Killerzellen (zur Krebs- und Virenabwehr), der Regeneration unserer Nerven und Reduktion der Stresshormone, positiven Effekten bei Ängsten und Depression, könnte man noch viele weitere direkte Auswirkungen nennen, die bereits nach 4 Aufenthalten im Wald medizinisch direkt nachweisbar sind, was Experten offiziell bestätigt haben.


Ein Aufenthalt im Wald tut uns an sich schon gut, das kann eigentlich jeder bestätigen...

Beim "Waldbaden", Shinrin Yoku vertiefen und multiplizieren wir diesen Effekt. Wir sind eingeladen uns "mit allen Sinnen auf das Leben einzulassen". QiGong oder Yoga-Übung, mit und ohne Übungsmatte, in ihrer (Wald-tauglichen) Vielfalt, wird in den 2 Stunden der Schwerpunkt unserer „Waldbaden-Erfahrung“ sein. Wir werden uns bewusst "entschleunigen", und bei meditativen Übungen im Wald ganz neue Welten entdecken – und wie die Kinder staunen, über die Wunder der Natur. Wir können - aber müssen nicht ;) - essbare (Heil-) Pflanzen kosten, und dabei noch nie zuvor erlebte Geschmacks-erfahrungen machen.


In Atemübungen „kommunizieren“ die Phytonzide, die Duftstoffe der Pflanzen,  direkt mit unserem Immunsystem. Was das heißt, werden wir im Kurs nicht nur theoretisch entdecken...

Mit Hilfe ganz besonderer Übungen, können wir über den Wald als unseren eigentlichen, ursprünglichen Lebensraum, erstaulich viel Neues lernen!

Als Kursteilnehmer sind wir immer frei in unserer Entscheidung – ob wir Erfahrungen zulassen möchten oder doch lieber (noch) nicht ausprobieren wollen - z.B. im Wald ein paar Schritte barfuß zu gehen, einen Baum zu umarmen, oder auch nur: uns auf den Boden zu setzen...


Die "Komfort-Grenze" ist bei jedem anders und das wird im Kurs immer von allen respektiert werden.

Was gehört sonst noch zum "Waldbaden"?

Das Kennenlernen essbarer Wildpflanzen, das Erlernen von Augen-Entspannungs-Übungen („Augen-Prana“ zur Verbesserung der Sehkraft und/oder Regeneration nach längerer PC-Bildschirm-Belastung), Meditationen, Achtsamkeitsübungen, Selbsterfahrungs-Übungen im Kontakt und


im Austausch mit der Natur, intensive Bewegung und tiefe innere Stille-Übung, all das und noch viel mehr!

Natürlich nicht alles am ersten Kurs-Tag... Der Kurs ist als regelmäßiges Angebot konzipiert, und wir können über den Sommer unsere "Bio-Philia", unsere "Liebe zum Leben" zur Entfaltung bringen, uns "erden", und mit unserem Ursprung, unserer tief im Unbewussten, genau gesagt im Stammhirn verankerten, und längst vergessenen „Urheimat Wald“ wieder vertraut werden.


Die Experten der japanischen "Waldmedizin" sind sich darüber einig: "Waldbaden" kann uns Heilung bringen, von den Auswirkungen unserer modernen, naturfernen Lebens-Umgebung und den vielfältigen Belastungen unseres „zivilisierten Alltags“.

 

Der Einstieg in den Kurs ist zu jeder Zeit möglich, sofern es freie Plätze gibt.



Das "Waldbaden" in den Medien:

Artikel von Hella Kemper in der "ZEIT-Online", vom 8. Mai 2018:
"Waldbaden: Spring!"

<<  Auch sehenswert!
Die kurzweilige Doku des BR auf YouTube:
"Wald als Therapeut: Waldbaden mit dem Schmidt Max"



Kursgebühr

Bei Teilnahme von

7 oder mehr Personen

6 Personen

5 Personen

4 Personen

 

15,- €

17,- €

20,- €

25,- €


Die jeweils aktuelle Teilnehmerzahl kann erfragt werden.

Dauer jeweils mind. 2 Stunden

Teilnahme nur nach vorheriger Absprache!


Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt am besten telefonisch: 06222 / 662106

oder per Email (Namen und Telefonnummer angeben):


Yoga - Kursleitung: Ursula Winter,

Als Biologielaborantin, viele Jahre hauptberuflich tätige Yogalehrerin BDY/EYU, Entspannungspädagogin BTB und nicht zuletzt als zertifizierte Wildnis-Pädagogin freue ich mich, euch im Kurs „Yoga und Waldbaden“ dieses neu entdeckte und zugleich uralte Erfahrungsfeld zu eröffnen und auf unser gemeinsames "grünes Bad" für Körper, Geist und Seele.

 

QiGong - Kursleitung: Andreas F. Albrecht

Als langjähriger Qigong-Lehrer, Entspannungspädagoge BTB und Wildnis-Pädagoge freue ich mich darauf, im Kurs „QiGong und Waldbaden“ mit Euch das große Abenteuer vor der Haustür zu wagen: Einzutauchen in die einfachste Form unseres Daseins: Uns selbst als lebendigen Teil der Natur, innerhalb unseres heimischen Naturraums, zu erkennen und in einer vielleicht bisher nie gekannten Tiefe EINFACH SEIN.